«Zeit zum Nachdenken und Zeit für Musse sind unerlässlich»

Podium: Konsument*in, Wirtschaft oder Politik - Wer ist verantwortlich?


Wo: ParkPlatz, www.parkplatz.org
Wasserwerkstrasse101, 8037 Zürich (Bei schlechtem
Wetter Fabrikstrasse 54, wird per Mail am Veranstaltungstag kommuniziert)


Konsument*innen beschweren sich gerne darüber, dass der Handel nachhaltigen Konsum
unnötig schwer mache. Der Handel wiederum behauptet, nicht sie bestimmen das Angebot,
sondern die Konsument*innen. Und auch die Politik gerät unter Beschuss, schliesslich
könnten nachhaltige Gesetze die Welt im Handumdrehen verändern. Während also jede*r
mit dem Fingern auf die anderen zeigt, nimmt unser Planet weiter Schaden. In einem
Gespräch mit vier Akteur*innen wollen wir der Frage nachgehen, wer denn nun am grössten
Hebel sitzt und seine Handlungen folglich als erstes überdenken sollte.

Moderation:
● Simon Jacoby (Tsüri.ch)
Teilnehmer*innen:
● Patrick Homann, Remei AG
● Lea Trogrlic, Klimajugend
● Dr. Christoph Good, Kompetenzzentrum Menschenrechte der UZH
● Prisca Birrer Heimo, Präsidentin Konsumentenschutz

b e f t